Der Aufsichtsrat von Feri hat den Vertrag von Heinz-Werner Rapp (57) als Chief Investment Officer bis zum 30.11.2023 verlängert. Rapp ist auch weiterhin Leiter des Feri Cognitive Finance Institute, das von ihm gegründet wurde, und bleibt zudem Mitglied im Executive Committee des MLP Konzerns. "Mit Kontinuität im Vorstand profitiert Feri vom Erhalt und dem kontinuierlichen Ausbau der sehr umfangreichen Markt- und Anlageexpertise. Dies ist eine wichtige Grundlage für anhaltendes Umsatz- und Ergebniswachstum“, sagt Feri-Aufsichtsratschef Uwe Schroeder-Wildberg.

Rapp gehört dem Vorstand seit September 2006 an. Für Feri ist er seit 1995 tätig, zunächst als Leiter Portfolio Management und ab 2003 als Geschäftsführer. Die Funktion des Chief Investment Officer hat er seit 2005 inne. Vor seiner Zeit bei Feri war Rapp für ein internationales Investmenthaus tätig und absolvierte ein Promotionsstudium in Finanzwirtschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.

Das Feri Cognitive Finance Institute beschäftigt sich interdisziplinär mit globalen Megatrends und ihren Auswirkungen auf die Finanzmärkte; es hat in diesem Umfeld bereits eine Reihe von Studien veröffentlicht, etwa zu den Auswirkungen der Dekarbonisierung und Alternativer Mobilität. (kb)