Die Frankfurter Fondsboutique First Private Investment Management erweitert ihr Team für Merger-Arbitrage-Strategien mit Tim Wooge als Senior Portfoliomanager. Gemeinsam mit Sebastian Wenz verantwortet er die Umsetzung und den Ausbau der Merger-Arbitrage-Strategien von First Private. Das konnte FONDS professionell ONLINE in Erfahrung bringen.

Wooge kommt von Allianz Global Investors, wo er als leitender Portfoliomanager für einen der größten deutschen Merger-Arbitrage-Fonds zuständig war. Zuvor arbeitete er als Senior Analyst für eine unabhängige Researchboutique und im Investmentbanking bei Barclays Capital in London. Wooge promovierte an der Judge Business School der University of Cambridge (England) mit Fokus auf Empirical Corporate Finance (M&A).

„Im aktuellen Marktumfeld, das von niedrigen Renditeerwartungen bei traditionellen Anlage­klassen, einem veränderten Volatilitätsumfeld sowie der Zunahme von Extremereignissen geprägt ist, ist Merger Arbitrage ein wichtiges Instrument, um das Risk/Return-Verhältnis auf Portfolioebene zu verbessern und die Abhängigkeit von Makrozyklen zu verringern“, sagt Wooge. (aa)