David Gaschik ist nicht mehr Deutschlandchef von First State Investment. Der Vertriebsexperte wechselte Anfang des Jahres zu Baillie Gifford, wie er FONDS professionell ONLINE auf Anfrage bestätigte. Die schottische Investmentgesellschaft plant, mit einer Niederlassung hierzulande durchzustarten. Gaschik kam im April 2012 zu First State. Gemeinsam mit Marc Bishop, Vertriebsdirektor für Europa, betreute er den deutschen Markt. Davor war er zehn Jahre bei UBS tätig gewesen. Den deutschen Standort von First State soll dem Bericht eines Branchendienstes zufolge zunächst Robert Retz leiten. (jb)