Der auf Nahversorgungsimmobilien spezialisierte Sachwerteanbieter Habona hat mit Kai von Ahnen einen neuen Vertriebsdirektor. Er wird die Vertriebsaktivitäten der Unternehmensgruppe koordinieren, neue Vertriebskanäle auftun und bestehende Vertriebspartner betreuen.

Kai von Ahnen hat an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hamburg Betriebswirtschaft studiert. Die vergangenen elf Jahre war er Vertriebsleiter bei der auf den Zweitmarkt von Beteiligungen spezialisierten Plattform Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler. Davor war er im Vertrieb der Vereinigten Wirtschaftsdienste VWD, die vergangenes Jahr in Infront Financial Technology umfirmierte.

Publikums-, offene und Spezial-AIF mit Nahversorgungsimmobilien
Sein Vorgänger Andreas Skorski war nur ein halbes Jahr Vertriebsdirektor von Habona. Das 2009 gegründete Unternehmen hat bisher acht geschlossene Publikums-AIF in den Bereichen Lebensmitteleinzelhandel und Kindertagesstätten, den offenen Publikums-Immobilienfonds Habona Nahversorgungsfonds Deutschland sowie einen offenen Immobilienspezialfonds aufgelegt und 580 Millionen Euro Eigenkapital eingesammelt. Nach plangemäßer Auflösung der ersten vier Privatanleger-Fonds managt Habona aktuell ein Immobilienvermögen von rund 710 Millionen Euro. (tw)