Die Fürstlich Castell’sche Bank hat eine Neubesetzung ihres Vorstandes begonnen: Thomas Rosenfeld (Bild), derzeit Vorstandsmitglied der BW-Bank in Stuttgart, wird spätestens zum 1. Oktober 2021 bei dem Kreditinstitut anfangen. Vorgesehen ist einer Pressemitteilung zufolge, dass er nach Genehmigung durch die Finanzaufsicht neuer Sprecher des Vorstandes wird sowie das Kundengeschäft leitet. 

Weiter wird Stephan Wycisk, derzeit unter Vertrag bei Oddo BHF, zum 1. Juni als Vorstand zur Fürstlich Castell’schen Bank wechseln. Dort wird er die Bereiche Marktfolge, Risikomanagement und Finanzen übernehmen. Zudem sei geplant, dass Christian Hille, seit November 2020 Generalbevollmächtigter der Bank, nach Erhalt der behördlichen Genehmigung in den Vorstand für den Bereich Vermögensverwaltung und Fondsmanagement berufen wird.

Vikuk und Weinkamm verlassen Führungsgremium
Dagegen wird der derzeitige Vorstand Klaus Vikuk mit Ablauf seines Vertrages Ende Juli aus dem Gremium ausscheiden. Er bleibt laut Mitteilung aber als Generalbevollmächtigter der fürstlichen Eigentümerfamilien für deren wirtschaftliche Aktivitäten außerhalb der Bank verantwortlich. Pia Weinkamm verlässt den Vorstand und das Bankhaus "auf eigenen Wunsch" noch im laufenden Monat April.

Bis zum Amtsantritt des designierten Vorstandschefs Thomas Rosenfeld übernimmt Ingo Mandt diesen Posten. Der Aufsichtsratschef der Bank hat dieses Mandat zum 1. April niedergeleg. Es sei aber vorgesehen, dass Mandt nach dem Eintritt von Rosenfeld in den Vorstand wieder zurück in den Aufsichtsrat wechselt. Nachfolger von Mandt als Aufsichtsratsvorsitzender und neues Mitglied in dem fünfköpfigen Gremium ist Jan Bettink, langjähriger Vorstandsvorsitzende des Immobilienfinanzierers Berlin Hyp und Vorstandsmitglied der Landesbank Berlin. (jb)