Nach 20 Jahren in der Asset-Management-Division von Goldman Sachs verlässt Kathryn (Katie) Koch, zuletzt Partnerin und Chef-Anlagestrategin des 300 Milliarden US-Dollar schweren Geschäfts mit öffentlich notierten Aktien, das Unternehmen. Vor ihrer Zeit in New York war sie zehn Jahre lang in London für das Unternehmen tätig, wo sie unter anderem das internationale Multi-Asset-Solutions-Geschäft geleitet hat.

Die 42-Jährige wird nach Los Angeles umziehen, um nach einer Übergangsphase in den kommenden Monaten die Unternehmensleitung am Hauptsitz der TCW Group zu übernehmen. Sie wird damit die Nachfolge von David Lippman, dem derzeitigen Vorstandschef von TCW, antreten. Lippman, der bereits seit 2009 für den kalifornischen Vermögensverwalter arbeitet, hatte die CEO-Rolle seit 2012 inne.

Über die Fondsfamilien Met West Funds und TCW Funds verwalten die Kalifornier ein Kundenvermögen von rund 220 Milliarden Dollar. Zu den Kunden von TCW zählen viele der weltweit größten betrieblichen und öffentlichen Pensionsfonds, aber auch Finanzinstitute und Stiftungen sowie Finanzberater und vermögende Privatpersonen. (hh)