Wolfgang Rüdt (54) ist der neue Leiter der Konzernrechtsabteilung und nimmt zugleich auch die Rolle des Chief Compliance Officer (CCO) für den Gothaer Konzern wahr. Er tritt damit die Nachfolge von Dirk Pooshoff (64) an, der nach über 33 Jahren Tätigkeit für den Versicherer in den Ruhestand geht. Über diese Personalie informieren die Kölner per Aussendung.

Rüdt verfügt über langjährige Erfahrung als Chefsyndikus in der Versicherungswirtschaft auf Konzernebene. Nach seinem Jurastudium in Bonn, Lausanne und Köln, startete 1995 Rüdt seine Karriere als Syndikusanwalt in der Gerling Gruppe. Zuletzt war er bei der Talanx in Hannover als Chefjustiziar und Leiter der Rechtsabteilung tätig. Darüber hinaus nahm er auf Verbandsebene beim GDV die Kommissionsleitung für mehrere Rechtsgebiete wahr. (aa)