Zum Jahreswechsel bekommt das Team der Helvetia Deutschland mit Tilman Gasser, Alexander Schorn und Heino Kuhlmann gleich drei neue Geschäftsführer. Gasser übernimmt die Leitung Operations, sein Kollege Schorn wird indes Leiter Marktmanagement. Beide Bereiche hatte Ingo Reiss inne, der Ende 2018 nach 23 Jahren bei Helvetia in den Ruhestand geht. Der Geschäftsbereich Leben wird künftig durch Kuhlmann in der Geschäftsleitung vertreten.

Gasser (im Bild rechts) wird als neuer Leiter des Ressorts Operations die Geschäftseinheiten in Frankfurt, Karlsruhe und Nürnberg verantworten. Nach der Umwandlung der Filial- in Regionaldirektionen und der damit verbundenen Neuordnung, wird Gasser das weitere Zusammenwachsen des Kundenservice an den drei Standorten vorantreiben. 2017 hatte er bei Helvetia Deutschland die Leitung des Kundenservice in Deutschland übernommen.

Gasser war davor unter anderem bei Prozess- und Strategieprojekten der Zürich Versicherung, dem Aufbau der Kundenserviceeinheiten der Allianz Deutschland und der Allianz Bank sowie im Projekt- und Prozessmanagement mit Schwerpunkt Digitalisierung und Change Management der Oldenburgische Landesbank beteiligt.

Neues Ressort Marktmanagement
Anfang Januar wir darüber hinaus das Ressort Marktmanagement neu eingerichtet. Dort werden die Bereiche eBusiness & Transformation, Betriebsorganisation, Unternehmensentwicklung und Marketing zusammengefasst. Der neue Ressortchef Schorn (im Bild links oben), war bisher bei der Helvetia als Leiter Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung angestellt.

Vor Helvetia war er als Managing Director Sales & Marketing bei einem Technologieunternehmen mit Schwerpunkt Data Science tätig. Davor war er bei der Zurich Deutscher Herold Leben als Bereichsleiter Organisation und Financial Management aktiv.
 

Der dritte neue Helvetia-Geschäftsführer Kuhlmann (im Bild links unten) ist seit Anfang 2018 Generalbevollmächtigter für das Leben-Geschäft. Kuhlmann ist diplomierter Mathematiker und Mitglied der Deutschen Aktuarvereinigung. Er soll künftig die Interessen der Lebenssparte in der Geschäftsleitung verantworten. (cf)