Mit Annabel Spring hat die britische Großbank HSBC eine neue Chefin für ihr weltweites Private Banking ernannt. Spring arbeitet von London aus und berichtet zukünftig an Charlie Nunn, den Leiter des Wealth and Personal Banking-Bereichs der Großbank. Spring ist seit 2019 bei HSBC beschäftigt. Bisher hatte sie als Gruppenleiterin die Produktverantwortung für den Wealth and Personal Banking-Bereich inne. Davor war Spring neun Jahre lang bei der Commonwealth Bank of Australia tätig, zuletzt als Group Executive für das Wealth Management. Zuvor arbeitete sie bei der Investmentbank Morgan Stanley, unter anderem als Global Head of Firm Strategy and Execution mit Sitz in New York, Hongkong und Sydney.

Die Großbank HSBC ist in Deutschland mit der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG vertreten. Sie beschäftigt hierzulande über 2.800 Mitarbeiter an insgesamt zwölf Standorten, der Hauptsitz ist Düsseldorf. (mh)