Carola von Schmettow gibt ihren Posten als Sprecherin des Vorstandes von HSBC Deutschland ab. Die Bankerin wolle eine "Auszeit" nehmen, meldet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Zuerst hatte das Branchenportal "Finanz-Szene.de" über die Personalie berichtet. Ihr Nachfolger werde der bisherige Firmenkundenchef Nicolo Salsano.

Die studierte Mathematikerin stieg 1992 als Händlerin bei HSBC ein. 2006 wurde sie in den Vorstand berufen. Acht Jahre später löste sie den damaligen Vorstandschef Andreas Schmitz ab. Der überraschende Weggang der versierten Bankerin könne mittelbar auch am neuen Kurs von HSBC-Chef Noel Quinn liegen, der die britische Großbank stärker nach Asien ausrichtet und den europäischen Statthaltern somit weniger Gestaltungsspielräume lässt, mutmaßt das "Manager Magazin". (jb/ps)