Mario Oppmann (33), derzeit Leiter des Portfoliomanagements "Immobilien-, Infrastruktur- und Debt-Investments" wird per Anfang 2021 Geschäftsführer von Huk-Coburg Asset Management (HAM). Gemeinsam mit Tobias Heller (57) wird Oppmann die HAM-Geschäfte leiten. Thomas Sehn (43) – zuvor Sprecher der Geschäftsführung der HAM – übernimmt ab 1. Januar die Ressortverantwortung für Kapitalanlagen und Immobilien im Konzernvorstand der Huk-Coburg (FONDS professionell ONLINE berichtete). HAM verwaltet Kapitalanlagen in Höhe von rund 35 Milliarden Euro für sämtliche Töchter der Huk-Coburg-Versicherungsgruppe. Dazu zählen auch die Versicherer im Raum der Kirchen.

Der gebürtige Würzburger Oppmann ist Bankkaufmann und hält einen Master in Corporate Finance. Nach diversen Stationen bei der Unicredit Bank ist er Anfang 2015 in die HAM eingetreten und hat dort das Private-Debt-Portfolio aufgebaut und betreut, ehe er 2017 sein derzeitiges Aufgabengebiet übernahm. Neben seinem bisherigen Fachgebiet obliegt ihm zusätzlich die Verantwortung für das Portfoliomanagement "Renten/Aktien" sowie für die Themen EDV, Reporting und Outsourcing. Kollege Heller ist für den Kapitalanlagen-Betrieb, das Kapitalanlagen-Controlling und das Kapitalanlagen-Risikomanagement zuständig. (aa)