Bei Invesco Asset Management in Frankfurt erhalten zwei bekannte Vertriebsprofis erweiterte Aufgabengebiete. Mag. Thomas Kraus, vormals Leiter des institutionellen Vertriebs in Deutschland, ist neu zum Leiter des gesamten Vertriebs (Institutionals und Retail) von Invesco in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, ernannt worden. Kraus‘ Position wurde neu geschaffen. Damit gibt es bei Invesco erstmals einen regionalen Vertriebschef „DACH“ über die beiden Sparten „Institutionelle“ und „Retail/Wholesale“. Kraus berichtet an Colin Fitzgerald, Head of Distribution EMEA. Das erfuhr „FONDS professionell ONLINE“ auf Nachfrage bei Invesco. Der Österreicher Kraus ist seit 2002 bei Invesco. Davor war der studierte Wirtschaftswissenschaftler unter anderem Leiter Aktienfonds bei der damaligen Bawag PSK Invest und Portfoliomanager bei GAM.

Sascha Specketer (Bild rechts) leitet zusätzlich zum deutschen Retail-Vertrieb nun auch das institutionelle Geschäft in Deutschland und folgt damit Bruno Schmidt-Voss, der 2017 mit 59 Jahren überraschend verstarb. Kraus hatte in Folge interimistisch die Leitung des deutschen institutionellen Vertriebs übernommen.

Specketer kam im Zuge der Übernahme des ETF-Anbieters Source zu Invesco, übernahm zuerst den ETF-Vertrieb in Deutschland, Österreich und Osteuropa und in Folge vom ausgeschiedenen Alexander Lehman die Leitung des deutschen Retailvertriebs. Specketer berichtet in seiner erweiterten Funktion an Kraus. (aa)