Mit René Leipnitz hat die in Thüringen beheimatete Kyffhäusersparkasse Artern-Sondershausen einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Leipnitz startet zum 1. Juli 2022. Er folgt auf Markus Biere, der in den Ruhestand tritt.

Der 45-Jährige ist seit 2018 Vorstandsmitglied bei der Kyffhäusersparkasse. Leipnitz nahm damals den Posten des unerwartet verstorbenen Hans-Joachim Warnecke ein. Aktuell verantwortet er unter anderem das Privatkundensegment der Bank. Zuvor leitete der Banker den Bereich aktive Marktfolge bei der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau. Dort war er auch Verhinderungsvertreter des Vorstands.

Die Kyffhäusersparkasse hat ihren Sitz im thüringischen Sondershausen. Sie weist eine Bilanzsumme von gut 1,2 Milliarden Euro aus und beschäftigt etwa 195 Mitarbeiter. Sie verfügt über acht Geschäftsstellen, ein Beratungscenter sowie drei SB-Filialen. (mh)