Andreas Götz übernimmt zum 1. Juli 2020 zunächst als Generalbevollmächtigter die Verantwortung für das Privatkunden- und das Sparkassengeschäft der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Der 51-Jährige ist bisher Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ostalb und wird die Nachfolge von Michael Horn antreten, der die Geschäftsfelder bisher im LBBW-Vorstand verantwortet und in den Ruhestand geht.

Der Aufsichtsrat der LBBW hat laut Pressemitteilung ferner beschlossen, dass Andreas Götz in absehbarer Zeit in den Vorstand der LBBW aufrücken wird. Seine Bestellung zum Vorstand stehe noch unter dem Vorbehalt der europäischen Bankenaufsicht.

Götz trat 1990 in die BW-Bank ein. Ab 1993 arbeitete er als Corporate Finance Berater, von 1995 bis 2010 war er in verschiedenen Funktionen für die Kreissparkasse Waiblingen tätig, zuletzt als Direktor Privatkunden und stellvertretendes Vorstandsmitglied. Anschließend wechselte er als Vorstandsmitglied zur Kreissparkasse Ostalb. Im Oktober 2017 wurde er deren Vorstandsvorsitzender. (jb)