Bernhard Goliasch, Bereichsleiter Vermögensverwaltung, -planung und -controlling der Signal-Iduna-Gruppe, ist überraschend verstorben. Der 55-Jährige hatte seine berufliche Laufbahn 1989 als Bankkaufmann bei der Dresdner Bank in Dortmund begonnen, ehe er dort und in Essen 1994 zum Betreuer für institutionelle Wertpapierkunden aufstieg. 1997 wurde er Referent für Kapitalanlagen bei der Signal Iduna, wo seine Karriere dann in weiterer Folge zündete. 2000 zum Prokuristen avanciert, verantwortete er die Leitung der Kapitalanlagestrategie, war in der Geschäftsführung mehrerer Tochtergesellschaftenn tätig, wurde Mitglied diverser Beiräte und führte den Vorsitz in mehreren Anlageausschüssen. (kb)