Der Bereichsvorstand für Marketing, Digital Banking & Brokerage bei der Commerzbank, Matthias Hach, verlässt das Institut. Dies berichtete zuerst das Fachportal "Finanz-Szene.de". Hach war für die Comdirect zuständig. Die Commerzbank-Tochter ging Ende 2020 mit der Mutter zusammen und wurde zur bloßen Marke reduziert. Hach war von 2018 bis zum Zusammenschluss Marketing- und Vertriebsvorstand der Comdirect und der letzte verbliebene Vorstand des Direktbank-Ablegers. Zuvor hatten bereits Vorstandschefin Frauke Hegemann und Finanzchef Dietmar von Blücher das Institut verlassen.

Eine neue, berufliche Heimat hat Hach bereits gefunden. Er wechselt zum 1. März als Vorsitzender in den Vorstand des Finanzportals "Wallstreet-Online", wie das Unternehmen mitteilte. Hach werde vor allem den Bereich Online-Brokerage weiterentwickeln, heißt es in der Mitteilung. Vor seiner Comdirect-Zeit hatte Hach bei dem Broker Flatex sowie bei Vitrade und E*Trade als Geschäftsführer und Vorstand gearbeitet. (ert)