Der Aufsichtsrat des börsennotierten Asset Managers Lloyd Fonds hat Michael Schmidt mit Wirkung zum 1. April 2019 zum Vorstand bestellt. Der 45-Jährige wird Chief Investment Officer der Gesellschaft.

Konkret wird Schmidt die drei neuen Produktlinien von Lloyd Fonds verantworten. Der Asset Manager wurde einst als Initiator geschlossener Schiffs- und Immobilienfonds groß, hatte auf seiner jüngsten Hauptversammlung jedoch einen Komplettumbau beschlossen: Lloyd Fonds soll zu einem der führenden unabhängigen Vermögensverwalter mit Fokus aus offene Publikumsfonds werden (FONDS professionell ONLINE berichtete). Der Marktstart mit einer eigenen aktiv gemanagten Publikumsfonds-Linie, digitalem Portfoliomanagement und individueller Vermögensverwaltung ist für das zweite Quartal 2019 vorgesehen.

Stationen bei der Deka, Union Investment und der Deutschen Bank
Schmidt ist seit Juli 2016 Mitglied der Geschäftsführung der Deka Investment. Dort ist er für den Bereich "Asset Servicing und Alternative Investments" zuständig. Von 2009 bis 2014 gehörte Schmidt der Geschäftsführung der Union Investment Privatfonds an und leitete das Portfoliomanagement Aktien der Union-Investment-Gruppe. Davor arbeitete der Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt 14 Jahre im Asset Management der Deutschen Bank in verschiedenen Fach- und Führungspositionen des Portfoliomanagements.

"Die Schaffung eines erstklassigen, modernen und unabhängigen Vermögensmanagers ist eine großartige Perspektive, die mich begeistert", lässt sich Schmidt in einer Pressemitteilung zitierten. "Angesichts eines sich stark wandelnden Branchenumfeldes bin ich von den Wachstumschancen der neu ausgerichteten Lloyd Fonds AG überzeugt."

Benjamin Kassen leitet neue Münchner Niederlassung
Die Zuständigkeiten der beiden aktuellen Vorstände ändern sich nicht: Klaus M. Pinter (Chief Financial Officer) verantwortet das Ressort Finanzen, die Bereiche Schifffahrt und Special Assets, das Treuhandgeschäft sowie die Konzernkommunikation. Jochen Sturtzkopf (Chief Sales Officer) leitet den Vertrieb und den Immobilienbereich des Konzerns.

Außerdem gab Lloyd Fonds bekannt, noch in diesem Jahr eine Niederlassung in München zu eröffnen. Leiten wird diesen Standort Benjamin Kassen. Der Diplom-Betriebswirt, der zuletzt als Director Institutional Equity Sales Germany bei der Mainfirst Bank beschäftigt war, wird als Direktor Vertrieb und Kundenbeziehungen auch "weitere vertriebliche Aktivitäten in der DACH-Region" verantworten, wie es in der Mitteilung heißt. (bm)