Die Mainfirst Bank erhält nach eigenen Angaben einen neuen Vorstand: Ebrahim Attarzadeh wurde vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. April 2018 zum Vorstandsmitglied des Instituts ernannt. Er wird ferner zusammen mit Björn Kirchner ab dem 1. Mai 2018 die Doppelspitze der Bank bilden. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Andreas Haindl wird wie berichtet Ende April mit Auslaufen seines Vertrages auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen, das zur Haron Holding von Ethenena-Starmanager Luca Pesarini gehört. Attarzadeh ist der Mitteilung zufolge seit 2006 bei Mainfirst tätig. Seine Karriere begann er 2002 bei der Deutschen Bank in Frankfurt. 

"Mit der Ernennung von Ebrahim Attarzadeh zum Vorstand der Mainfirst Bank stellen wir die angekündigte interne Lösung und angestrebte Kontinuität in der Führung durch eine kompetente Persönlichkeit sicher", kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Marc-Antoine Bree die Personalie. "Im Hinblick auf den Weggang unseres langjährigen Vorstandsvorsitzenden Andreas Haindl zum April 2018 haben wir mit dem Tandem aus Ebrahim Attarzadeh und Björn Kirchner eine ideale Nachfolgelösung gefunden, um die erfolgreiche Positionierung der Bank in den kommenden Jahren weiter ausbauen zu können", so Bree, der selbst gerade erst in den Aufsichtsrat gewählt wurde. (jb)