Roddy Thomson ist tot. Das für den operativen Bereich zuständige Vorstandsmitglied (COO) des britischen Asset Managers M&G starb vergangenen Monat im Alter von nur 40 Jahren. Einen entsprechenden Bericht des Branchendienstes "Citywire" bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von FONDS professionell. Zur Todesursache machte die Gesellschaft keine Angaben. 

Thomson wechsele 2019 zu M&G. Zuvor war er von 2017 bis 2019 COO des Versicherers Prudential UK & Europe Insurance gewesen – bevor Prudential seine Fondssparte M&G abtrennte und an der Börse gelistet hatte. Weitere Karrierestationen von Thomson umfassen Ernst & Young, Rolls-Royce und Accenture. (jb)