Michael Ruhl und Nikolaus von Blomberg ergänzen das Geschäftsführungsteam des Sachwertanbieters Deutsche Fonds Holding. Michael Ruhl wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Der Bankfachwirt kennt das Haus gut. Von 1997 bis 2013 war er dort in verschiedenen Führungsfunktionen tätig, zuletzt als Vorstand. Dann wechselte er in die Geschäftsführung von Hannover Leasing und 2019 als Vorsitzender des Vorstands zur börsennotierten Leasinggesellschaft Sixt.

Nikolaus von Blomberg ist Diplom-Kaufmann. Der Immobilienmanager war von 2002 bis 2010 bei Corpus Sireo tätig, für die er Transaktionen von mehr als drei Milliarden Euro begleitete. 2010 gründete er die Immobilien-Investmentgesellschaft Indigo Invest, 2017 bis 2019 war er bei der börsennotierten Verianos Real Estate tätig, zuletzt als Vorstand. 2019 gründete er die Reanimmo, eine Immobilien Investment- und Asset-Management-Plattform für Unternehmerfamilien und semiinstitutionelle Investoren.

Beim Emissionshaus DFH haben die beiden Neuen neben den bisherigen Geschäftsführern Jens Hartmann und Nicolas Schuster nun die Aufgabe, neue Produkte für den Kapitalmarkt zu entwickeln. Die DFH, die seit 2006 zur Zech Gruppe gehört, initiiert, platziert und verwaltet seit 1992 geschlossene Immobilienfonds und Vermögensstrukturfonds für private sowie institutionelle Investoren. Vergangenes Jahr hat sie die Assetando Real Estate mit ihren Tochtergesellschaften Assetando Property Management und Merkens Fonds sowie die Westfonds Immobilien-Anlagegesellschaft übernommen. Seit 2014 gehört auch die PFM Private Funds Management zur DFH. (tw)