Personelle Änderungen an der Spitze der MLP Finanzberatung: Der bisherige Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg wechselt Anfang 2022 in den Aufsichtsrat der größten Tochtergesellschaft des Finanzvertriebes MLP, bleibt aber Vorstandschef der Holding MLP SE, wie die Gesellschaft mitteilt. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Peter Lütke-Bornefeld (75) beendet Ende des Jahres seine Tätigkeit bei der Konzerntochter. Nachfolger Schroeder-Wildbergs als Chef der Finanzberatung ist Jan Berg, der seit 2004 beim dem Finanzdienstleister tätig ist. Zuerst lange Jahre in der Firmenkommunikation, sitzt er seit 2020 im Vorstand der MLP Finanzberatung.

Der Verantwortungsbereich von Berg dort umfasst Strategie, Corporate University, Personal, Kundenmanagement, Beraterservice und "MLPdialog". Wie bislang gehören dem Gremium weiterhin Oliver Liebermann (Vertrieb) sowie die beiden Holding-Vorstände Manfred Bauer (Produkte und Services) und Reinhard Loose (Finanzen) an. 

MLP begründet den Schritt mit der strategischen Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells in den vergangenen Jahren. "Im Zuge dessen sind verschiedene Unternehmen Teil des MLP-Konzerns geworden und haben dort ihr Geschäft kontinuierlich ausgebaut. Gleichzeitig gewinnt das Zusammenwirken der Konzernteile zunehmend an Bedeutung. In der neuen Konstellation wird sich insbesondere Uwe Schroeder-Wildberg verstärkt auf die Steuerung der Gruppe konzentrieren", heißt es in einer Pressemitteilung. (jb)