Das Berliner Fintech N26 sucht einen neuen Finanzchef, berichtet "Finanz-Szene.de". Für den bisherigen CFO, Gründer Maximilian Tayenthal, bedeute das allerdings keinesfalls einen Machtverlust. Er wird als Co-Geschäftsführer gemeinsam mit Valentin Stalf weiterhin die Geschicke der Smartphone-Bank leiten.

Zu einer der vorrangigen Aufgaben des neuen Finanzchefs zählt aller Voraussicht nach, dass er oder sie N26 fit für den geplanten Börsengang machen soll, heißt es in dem Bericht. "Die Gespräche mit verschiedenen erfahrenen Kandidaten haben bereits vor geraumer Zeit begonnen und sind aktuell weit fortgeschritten", erklärte N26 auf Nachfrage von "Finanz-Szene.de". (mb)