Holger Fuchs, zuletzt Geschäftsführer der Deutschen Finance Networks, verlässt die Deutsche Finance Group. Er wolle "künftig wieder spannende neue Projekte entwickeln", verrät Fuchs in einem Rundschreiben. Fuchs hatte 13 Jahre in unterschiedlichen Positionen bei der Deutschen Finance Group gearbeitet. So war er von 2011 bis 2014 Marketingvorstand der Gesellschaft, bevor er 2015 seine derzeitige Position als Chef der Deutschen Finance Networks übernommen hatte.

Die Nachfolge von Fuchs werde laut dem Schreiben Mesut Cakir übernehmen. Er ist derzeit als Geschäftsführer der DF Deutsche Finance Consulting angestellt. Davor war Cakir seit 2015 Key Account Manager der Deutschen Finance Group. (cf)