Im Zusammenhang mit der Umstrukturierung seiner Geschäftsbereiche wird die US-Bank Goldman Sachs unter anderem ihre Investment- und Vermögensverwaltungsaktivitäten in einem einzigen Geschäftsfeld zusammenfassen. Die bisherige Asset-Management-Sparte soll mit dem Geschäftsbereich Private Wealth Management zu einer Einheit namens Asset & Wealth Management (AWM) verschmolzen werden.

An der Spitze der neuen Einheit wird Marc Nachmann stehen. Das Ziel: ein vollständig skaliertes und integriertes Geschäft, über das die Beratung, die Entwicklung von Lösungen wie auch die Auftragsausführung sowohl für institutionelle Investoren als auch für Privatanleger angeboten werden soll.

In der Rolle des Chief Investment Officers verantwortet Julian Salisbury die Investmentaktivitäten der neuen Sparte. Rich Friedman wird weiterhin als Chairman von Goldman Sachs Asset Management fungieren, Tucker York übernimmt als globaler Leiter von Goldman Sachs Wealth Management die Verantwortung für die Vermögensverwaltungssparte. (hh)