Zum Jahreswechsel geht das neue Bankhaus Hauck Aufhäuser Lampe, welches aus dem Zusammenschluss von Hauck & Aufhäuser und dem Bankhaus Lampe entstand, an den Start. Das fusionierte Geldinstitut verwaltetet und administriertet laut eigenen Angaben ein Vermögen von über 200 Milliarden Euro. In den kommenden Monaten soll die technische Migration und Verschmelzung der Systeme beider Häuser vollzogen werden, erklärt Hauck Aufhäuser Lampe in einer Pressemitteilung.

Neues Vorstandsteam
Neben den Vorständen Holger Sepp (im Bild) für Asset Servicing und Robert Sprogies für die Back-Office-Bereiche, die bisher zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Michael Bentlage, zuständig für Asset Management und Investment Banking, bereits dem Vorstand von Hauck & Aufhäuser angehörten, werden künftig auch Madeleine Sander für das Ressort "Wachstum, Transformation und Innovation" und Oliver Plaack für den Bereich "Private und Corporate Banking" das Gremium ergänzen.

Sander wechselte 2017 als Head of Corporate Development zu Hauck & Aufhäuser. Seit 2019 ist sie als CFO für das Bankhaus tätig. Plaack war seit 2016 bei Bankhaus Lampe als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung für das Privat- und Firmenkundengeschäft zuständig. Vor seiner Zeit bei Bankhaus Lampe war er seit 1998 in verschiedenen Positionen bei HSBC Trinkaus & Burkhardt tätig. (cf)