Gegen den Branchentrend erweitert die Sparkasse Holstein ihren Vorstand von drei auf vier Mitglieder. Dabei wird mit Silke Boldt zum 1. Januar 2023 erstmals eine Frau in das oberste Führungsgremium des öffentlich-rechtlichen Kreditinstituts einziehen.

Boldt kommt von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, wo sie seit 2021 als Vorständin für den Privatkunden- und den Organisationsbereich verantwortlich zeichnet. Zuvor war sie im Vorstand der Sparkasse Wilhelmshaven tätig. Ihre Karriere begann Boldt bei der Ostseesparkasse in Rostock, dort arbeitete sie im Privatkundenbereich sowie im Vertriebsmanagement. Im hohen Norden bei der Sparkasse Holstein verantwortet die 53-Jährige zukünftig das Privatkunden- mitsamt dem Filialgeschäft. Außerdem soll Boldt das digitale Geschäftsmodell mit Multikanalangeboten weiterentwickeln.

Die Sparkasse Holstein weist eine Bilanzsumme von rund 8,4 Milliarden Euro aus und beschäftigt rund 950 Mitarbeiter. Dem aktuellen Vorstand gehören neben dem Vorstandschef Thomas Piehl noch Joachim Wallmeroth sowie Michael Ringelhann an. (mh)