Die Norddeutsche Landesbank Girozentrale, kurz Nord/LB, will ihren Vorstand neu ausrichten und das Gremium verkleinern. Hinrich Holm, Kapitalmarktvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, wird die Bank daher mit Auslaufen seines Vertrags Ende Januar 2020 verlassen. Die Position des Kapitalmarktvorstands soll nicht neu besetzt werden. Die Zuständigkeit für die bislang von ihm verantworteten Geschäftsbereiche wird auf die anderen Vorstandsmitglieder verteilt. "Damit leitet die Bank analog zur Reduzierung der Belegschaft auch eine Verkleinerung des Vorstands ein", schreibt die Nord/LB dazu in einer Pressemitteilung. Holm ist seit 2010 Vorstand der Nord/LB und arbeitet seit 1996 für das Kreditinstitut.

Vorstand dennoch nicht kleiner
Kleiner wird der Vorstand nach dem Ausscheiden von Holm aber dennoch nicht sein: Zeitgleich gibt die Nord/LB bekannt, dass Olof Seidel zum neuen Vorstandsmitglied bestellt wurde. Seidel übt die Aufgaben des Chief Financial Officers (CFO) und des Chief Operating Officers (COO) seit rund anderthalb Jahren als Generalbevollmächtigter aus. Der Aufsichtsrat der Bank hatte bereits im April 2018 erklärt, Seidel nach Vorliegen der erforderlichen bankaufsichtlichen Voraussetzungen zum Vorstandsmitglied bestellen zu wollen.

Seidel war von 2010 bis Ende 2016 CFO und COO im Vorstand der DNB Bank Polska in Warschau, die zur norwegischen DNB-Gruppe gehört. In dieser Zeit leitete er ein Restrukturierungsprogramm. Seidel war bereits bis 2005 für die Nord/LB tätig. Anfang 2017 kehrte er zu seinem früheren Arbeitgeber zurück und verantwortet seitdem die Transformation und Neuausrichtung der Bank, zunächst als Projektmanager, dann als Bereichsleiter. Die Aufgaben als CFO und COO übernahm er im Mai 2018 von Urike Brouzi, die in den Vorstand der DZ Bank wechselte. (cf)