Die Oberösterreichische Versicherung ist vom nahe Frankfurt gelegenen Hanau in die bayerische Stadt Regensburg übersiedelt und hat auch gleich einen neuen Deutschlandchef ernannt. Paul Ristock leitet zukünftig den Standort. Der studierte Betriebswirt löst damit Peter Schmidt als Niederlassungsleiter ab. Schmidt selbst bleibt dem Unternehmen als Berater weiterhin erhalten, erklärt die Assekuranz in einer Mitteilung.

Die Oberösterreichische Versicherung ist seit mehr als 20 Jahren auf dem deutschen Versicherungsmarkt aktiv. Im Jahr 2000 erfolgte der Markteintritt als Risikoträger der deutschen Hanauer Versicherungsservice. 2007 wurde die Hanauer als Tochterunternehmen in die Oberösterreichische eingegliedert. Ab sofort agiert der Versicherer von Bayern aus. "Vorrangiges Ziel ist es, in einem Umkreis von 150 Kilometern rund um Regensburg in Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern Fuß zu fassen", erklärt dazu die Vorstandsdirektorin Kathrin Kühtreiber-Leitner. (cf)