Die BTS Finance Group, Muttergesellschaft der Finanzvertriebe Formaxx und Mayflower Capital sowie des Dienstleistungsunternehmens Definet, ordnet zum 1. November ihre personelle Führungsstruktur neu. Thomas Scholl, bislang Vorstandsvorsitzender aller Tochtergesellschaften der BTS Group, soll dort jeweils den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen. Die Beschlussfassung darüber obliege der Hauptversammlung der Gesellschaften im Januar, heißt es in einer Mitteilung.

Scholls bisherige Aufgabenbereiche übernehmen die Vertriebsvorstände Lars Breustedt (Formaxx) und Christoph Fink (Mayflower). Jens Kolmsee (im Bild), bisheriger Finanz- und Personalleiter der Gruppe, rückt in dieser Funktion als weiteres Mitglied in die jeweiligen Vorstände nach. Außerdem wird Kolmsee auch in den Vorstand der Muttergesellschaft BTS berufen. Dort bleibt Scholl Vorstandsvorsitzender und Ex-MLP-Chef Bernhard Termühlen Aufsichtsratsvorsitzender.

"Mehr Schlagkraft"
Bei dem Servicedienstleister Definet agierte Scholl bislang als Alleinvorstand. An seiner Stelle treten dort neben dem neuen Vorstand Kolmsee die beiden bisherigen Bereichsleiter Jörg Röckinghausen und Mathias Horn ein. Röckinghausens Aufgabe umfasst die Produktbereiche Finanzierung und Investment sowie Kommunikation und Aus- und Weiterbildung. Horn wird den Vertrieb der Definet-Dienstleistungen als Backoffice-Anbieter sowie den Kundenservice und den Produktbereich Versicherungen übernehmen.

"Mit der neuen Führungsstruktur trägt die BTS Gruppe seiner dynamischen Weiterentwicklung Rechnung und erhält dadurch mehr Schlagkraft bei dem weiteren Ausbau der operativen Gesellschaften", heißt als Begründung. (jb)