Wie Fonds professionell online aus zuverlässiger Quelle erfahren konnte, werden Ex-Gamax-Gründer Walter Schmitz, und Andreas Morsch, seit Ende 2006 Vertriebspromoter und später Geschäftsführer bei der von Schmitz im Jahr 2005 neu gegründeten Prima Management AG, künftig getrennte Wege gehen. Auf Nachfrage der Redaktion erklärte Schmitz, Morsch wolle eine Auszeit nehmen, um sich eventuell ein neues Betätigungsfeld auch außerhalb der Investmentbranche zu suchen.

Andreas MorschDas scheint allerdings lediglich die offizielle Version zur Trennung der beiden zu sein. Hinter den Kulissen munkelt man in der Branche, es habe im Zusammenhang mit dem von Schmitz neu gegründeten Maklerpool (siehe dazu auch die Berichterstattung in der nächsten Print-Ausgabe von Fonds professionell, die Ende März erscheint) unterschiedliche Auffassungen über die Geschäftsausrichtung und die vertriebliche Aufstellung im Hinblick auf die hauseigenen Prima-Fonds gegeben.

Offenbar hat Schmitz erkannt, dass ihm als Hauptaktionär der Prima Management AG angesichts der aktuellen Marktlage, der Absatzschwäche bei Aktienfonds und seines gleichzeitigen Wiedereintritts in den Pool-Sektor nicht viel anderes übrig bleibt, als selbst noch einmal Hand anzulegen. Allerdings wird auch ein seit mehr als vierzig Jahren im Fondsgeschäft aktiver Walter Schmitz nicht alle Aufgaben allein schultern können. Deshalb ist damit zu rechnen, dass zu der Zahl von zwei Maklerbetreuern, die der Prima Management-Chef derzeit beschäftigt, demnächst noch weitere hinzukommen werden. (hh)