Bei der Privatbank Merck Finck übernimmt Marc Decker die Leitung des Asset Managements. Decker war erst im Mai zur Münchener Boutique Xaia gewechselt. Zuvor war er Mitgründer und Vorstand bei dem Multi-Asset-Investmenthaus Skalis in Unterschleißheim. Der erfahrene Portfoliomanager hatte Skalis Ende 2017 verlassen. Grund war der Verkauf des Mehrheitsanteils der Baader & Heins Capital Management an die Münchner Aqal Gruppe. Weitere Stationen von Decker waren die Fondsgesellschaft der Munich Re und Ergo, Meag, sowie die Deutsche-Bank-Tochter DWS.

Daneben holen die Münchener Privatbankiers noch weitere Verstärkung. So wechselt Coco Zihan Liu von Deka Investment ins Quant-Team von Merck Finck. Obendrein stellte das Institut acht weitere Mitarbeiter ein, die sich auf die Standorte Hamburg, Essen und München sowie auf das Backoffice verteilen. Das Geldhaus spricht von einer gezielten Nachwuchsarbeit für das Private Banking und einem Ausbau im Investment Management. Die Personaloffensive sei noch nicht abgeschlossen. Das Institut führe weitere Gespräche. (ert)