Die Berliner Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen (GNGmbH) hat Roland Kölsch in die Geschäftsführung geholt. Er folgt damit auf die scheidenden Geschäftsführer Bernhard Engl und Olaf Köster. Beide werden sich laut dem Unternehmen wieder verstärkt auf ihre anderen Tätigkeiten, etwa als Vorstandsmitglieder im Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG), konzentrieren.

Kölsch ist studierter Betriebswirt und bringt über zehn Jahre Erfahrung im Bereich nachhaltiger Geldanlagen mit, unter anderem als Portfoliomanager und Produktspezialist. Nach Stationen bei Bankhäusern im In- und Ausland war er zuletzt in leitender Position für den Aufbau der nachhaltigen Vermögensverwaltung der Alternativen Bank Schweiz zuständig.


Über die GNGmbH
Die GNGmbH unterstützt als Tochter des FNG deren Ziele. Zu diesen zählt unter anderem, die Bekanntheit nachhaltiger Investments in Finanzbranche und Öffentlichkeit zu steigern sowie aktiv die Transparenz und Qualität nachhaltiger Finanzprodukte zu entwickeln und zu fördern. Die FNG-Tochter trägt hierzu bei, indem sie die Qualität Nachhaltiger Geldanlagen durch die Zertifizierung von Finanzprodukten sichert, die Marktdurchdringung erhöht, geeignete Produkte entwickelt und den Vertrieb verantwortet. (cf)