Die im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen beheimatete Raiffeisenbank Aresing-Gerolsbach hat mit Roland Grünwald und Fabian Strohmayr zwei neue Vorstände berufen. Sie folgen auf das langjährige Vorstandsduo Rudolf Lutz und Sebastian Aigner, die Ende dieses respektive Ende nächsten Jahres in den Ruhestand treten werden. Grünwald ist seit Juli als Bereichsleiter Vertrieb in Aresing-Gerolsbank tätig. Im Vorstand verantwortet er ab dem nächsten Jahr den Marktbereich und den Vertrieb im Kundengeschäft, berichtet der Donaukurier.

Außerdem fallen der Eigenhandel sowie das Marketing und das Immobiliengeschäft in den Zuständigkeitsbereich des 40-Jährigen. Seine Ausbildung absolvierte Grünwald bei der damaligen Volksbank Schrobenhausen. 2008 wechselte er als Firmenkundenberater zur Sparkasse in Schrobenhausen, wo er 2011 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied ernannt wurde.

Strohmayr wird am 1. Juli 2021 als Vorstandsmitglied bestellt. Der 28-Jährige absolvierte bereits seine Ausbildung bei der Raiffeisenbank, danach war er stellvertretender Geschäftsstellenleiter. 2016 erfolgte der Wechsel zum Genossenschaftsverband Bayern, wo er als Bankenprüfer arbeitete. Zukünftig verantwortet Strohmayr die Bereiche Marktfolge, Risikomanagement, Steuerung und Finanzen sowie Personal und Organisation.

Die Raiffeisenbank Aresing-Gerolsbach weist eine Bilanzsumme von rund 319 Millionen Euro aus und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter. (mh)