Die Raiffeisenbank Westeifel hat mit Manfred Heinisch ein neues Vorstandsmitglied berufen. Heinisch folgt auf Mark Kaffenberger, der nach nur zwei Jahren im Vorstand der Bank zur Kreissparkasse Bitburg-Prüm wechselt. Der 40-jährige Bankbetriebswirt Heinisch ist ein Eigengewächs der Raiffeisenbank Westeifel. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann übernahm er rasch Führungsverantwortung. Derzeit ist er als Prokurist und Leiter für die Bereiche Produktion und Steuerung tätig. Geplant ist, dass Heinisch im Herbst den Vorstandsvorsitz von Klaus Peters übernimmt, der dann in den Ruhestand tritt.

Die Raiffeisenbank Westeifel weist eine Bilanzsumme von rund 459 Millionen Euro aus und beschäftigt 111 Mitarbeiter. Das Institut unterhält fünf Filialen, der juristische Sitz ist in Schönecken. (mh)