Die auf die Abwicklung älterer Lebensversicherungen spezialisierte Athene Deutschland Holding, die aus der Delta Lloyd Lebensversicherung hervorging, hat einen neuen Chef: Christian Thimann ist neuer  Vorsitzendender der Geschäftsführung. Der ehemalige Axa-Manager übernahm den Posten von Ina Kirchhof, die seit 2016 die Geschäfte führte und nun in den Aufsichtsrat wechselte.

Der Versicherer meldet zudem zwei weitere Neuzugänge bei Tochter-Gesellschaften: Claudius Vievers ist seit Monatsbeginn Risikovorstand der Tochter Athene Lebensversicherung. Zudem ist Stefan Spohr neuer Chef der Athene Deutschland Service, die für alle operativen Dienstleistungen der Athene in Deutschland zuständig ist.

Thimann war zuvor bei der Axa für mehrere Bereiche verantwortlich, darunter Strategie, Nachhaltigkeit, Regulierung und Public Affairs. Weitere Karrierestationen umfassen die Europäische Zentralbank und den Internationalen Währungsfonds (IWF). Vievers wechselt von der R+V Versicherung, wo er seit 2012 in gleicher Funktion tätig war. Davor hatte er für Generali Deutschland gearbeitet. Spohr war bereits seit letztem Jahr als Berater für Athene Deutschland und Athene Leben tätig. Er hatte unter anderem Führungspositionen bei Willis Towers Watson, A.T. Kearney und Bearing Point inne. (jb)