Der größte deutsche "Robo" Scalable Capital hat nach eigenen Angaben Martin Krebs zum Finanzchef (CFO) ernannt. Der 2014 gegründete Online-Vermögensverwalter erweitert damit seine Geschäftsführung um die Mitgründer Erik Podzuweit und Florian Prucker. Krebs soll in seiner neuen Rolle den Finanzbereich von Deutschlands größtem Robo-Berater verantworten und mit den Gründern die Unternehmensstrategie weiterentwickeln. Der neue Mann war zuletzt als Global Head of Retail Investment Product Solutions der ING Gruppe für die Koordination und den Ausbau des Anlagegeschäfts in 13 ING-Privatkundenmärkten zuständig. 

Wie Podzuweit und Prucker sowie Adam French begann Krebs seine Karriere 1991 bei Goldman Sachs, wo er unter anderem mehr als zehn Jahre im Investment Banking tätig war. Nach einer Station bei JP Morgan Chase wechselte er im Jahr 2003 zur ING Deutschland und stieg dort drei Jahre später vom Generalbevollmächtigten zum Vorstandsmitglied auf. Er verantwortete bei der Direktbank,die einer der wichtigsten Kooperationspartner seines neuen Arbeitgebers ist, unter anderem das Treasury und das Wertpapier- und Fondsgeschäft für Privatkunden. (jb)

Verschiedene Geschäftsbereiche
Zusätzlich zur Online-Vermögensverwaltung startete Scalable im Juni einen eigenen Online-Broker mit Trading-Flatrate. Hinzu kommen zahlreiche Kooperationen im B2B-Bereich mit namhaften Partnern, etwa mit der ING, Barclays, Santander und der österreichischen Raiffeisen Gruppe. Mehr als 140 Mitarbeiter kümmern sich an den Standorten München und London um Kundenanliegen und die Weiterentwicklung der Technologieplattform. (jb)