Mit Wirkung zum 1. September 2021 beruft die britische Fondsgesellschaft Schroders Elizabeth Corley, ehemals CEO von Allianz Global Investors, als nicht geschäftsführende Direktorin, Mitglied des Nominierungsausschusses und designierte Vorsitzende in ihren Vorstand. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre wird Corley am Ende der Jahreshauptversammlung des Unternehmens, die derzeit für den 28. April 2022 geplant ist, die Nachfolge von Michael Dobson als Vorsitzender antreten. Dobson, der seit mehr als 20 Jahren in den Diensten von Schroders steht, wird bis zur Hauptversammlung weiterhin den Vorsitz innehaben, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.

Corley gilt als renommierte Persönlichkeit im Finanzdienstleistungsgeschäft, die über 45 Jahre Erfahrung mitbringt. Sie stand von 2005 bis 2016 an der Spitze von Allianz Global Investors, zunächst für Europa und dann weltweit. Danach war sie bis Ende 2019 in verschiedenen Funktionen als Beraterin für das Unternehmen aktiv. Zuvor war sie bei Merrill Lynch Investment Managers, Coopers & Lybrand und bei Sun Alliance tätig. Aktuell ist sie nicht-geschäftsführende Direktorin von Pearson, BAE Systems und Morgan Stanley. Sie ist außerdem Vorsitzende des Impact Investing Institute und Treuhänderin des British Museum. Im Juni 2019 wurde sie von der britischen Königin in den Adelsstand erhoben. Mit dem weiblichen Ritterorden, im Englischen als "Damehood" bezeichnet, wurde sie für ihre Verdienste um Wirtschaft und Finanzdienstleistungen ausgezeichnet. (hh)