Die Aufsichtsbehörden haben dem britischen Investment-Manager Schroders grünes Licht für seine Portfoliomanagement-Pläne in Deutschland gegeben. Ab sofort verwaltet der Asset Manager in seiner Frankfurter Niederlassung aktiv Investmentfonds und Mandate. Das von Achim Küssner, geschäftsführender Direktor Deutschland, Österreich und CEEMED geleitete Büro will zunächst das Portfoliomanagement im Bereich Multi-Asset rund um Fondsmanager Ingmar Przewlocka aufbauen, verrät Schroders in einer Pressemitteilung.

Przewlocka hatte vor gut einem Jahr das global tätige Multi-Asset-Team von Schroders in London verstärkt (FONDS professionell ONLINE berichtete). Er verfügt über mehr als 20 Jahre Anlageerfahrung und war unter anderem als Portfoliomanager bei Meag Munich Ergo Asset Management für den Meag Euro Ertrag zuständig. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied und Chief Investment Officer der Multi-Asset-Boutique Skalis.

Zudem wechselt Fondsmanager Philippe Bertschi von der Züricher Schroders-Dependance nach Frankfurt und stärkt damit die zugehörigen Kompetenzen. Bertschi ist bereits seit 2014 im Multi-Asset-Team von Schroders tätig. Zuvor war er bei Credit Suisse und Towers Watson. (cf)