Schroders hat Georg Wunderlin zum Chef von sogenannten Private Assets, also nicht-börsengehandelte Anlagen, ernannt. Wunderlin wird die Wachstumsstrategie von Schroders im Bereich Private Assets auf globaler Ebene entwickeln und umsetzen. Darüber hinaus wird er an Investmentlösungen arbeiten, die besser auf alternative Anlageklassen ausgerichtet sind. Die neu geschaffene Rolle wird er im Mai übernehmen.

Wunderlin verfügt über 19 Jahre Erfahrung im Finanzsektor und blickt auf eine Reihe von Führungspositionen zurück, zuletzt als Chief Executive Officer bei HQ Capital, einem Investmentmanager für alternative Kapitalanlagen. Vor seiner Ernennung zum CEO von HQ Capital in 2016 war Wunderlin Chief Operating Officer bei Auda International, bevor Auda, Real Estate Capital Partners und Equita im Jahr 2015 zur HQ Capital zusammengeführt wurden. (cf)