Der britische Vermögensverwalter Schroders will die Schlagzahl im Bereich Private Assets erhöhen und hat den Private-Equity-Spezialisten Peter Begler eingestellt. Der Neuzugang trat per Anfang März die neugeschaffene Position als "Alternatives Director Private Equity“ in Frankfurt an und soll in dieser Funktion das Geschäft für nicht-börsengehandelte Anlagen in Deutschland ausbauen. Er wird sich darauf konzentrieren, zusammen mit dem Team in Zürich Großanlegern als Produktexperte für Private Equity zur Verfügung zu stehen und gezielt individuelle Investment-Lösungen für die institutionelle Kunden von Schroders zu entwickeln.

Begler besitzt langjährige Erfahrung auf dem deutschen Markt für alternative Anlagen. Vor seinem Wechsel zu Schroders konzipierte er bei Allianz Global Investors als Senior Product Developer für Private Assets Lösungen in den Anlagensegmenten Infrastruktur und Privatkredite sowie im Bereich Schwellenländer. Davor war er in der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank als Senior Analyst für die Manager- und Fondsselektion im Geschäftsfeld Private Markets zuständig. Zu weiteren Stationen seiner Karriere zählen unter anderem UBS, Union Investment sowie eine Beratertätigkeit im Bereich Infrastrukturinvestments in Südafrika. (aa)