Mit Mike Kammann hat die Bausparkasse Schwäbisch Hall ein neues Vorstandsmitglied berufen. Kammann startet zum 1. Januar 2020 und folgt auf Alexander Lich­ten­berg, der in den Vorstand des genos­sen­­schaft­lichen Schwester­unternehmens Union As­set Management Holding wechselt. Der 45-jährige Kammann ist seit 2013 bei der Schwäbisch Hall und seit gut einem Jahr als Generalbevollmächtigter für die Unter­nehmens­­strategie und das Marketing sowie für das Ge­schäfts­feld Baufinanzierung zu­ständig. Der Diplom-Kaufmann soll im Vorstand unter anderem die digitale Weiterentwicklung der Bausparkasse verantworten.

Die Schwäbisch Hall AG ist nach eigenen Angaben, mit rund 7,2 Millionen Kunden und rund 8,3 Millionen Bausparverträgen, die größte Bausparkasse Deutschlands. Die Schwäbisch Hall-Gruppe beschäftigt im In- und Ausland insgesamt rund 13.000 Mitarbeiter. An der Vorstandsspitze steht Reinhard Klein. (mh)