Die beiden Blockchain-Experten John Orthwein und Tommaso Bonanata verstärken das weltweite Expertennetzwerk für Innovationen der Schweizer The Singularity Group (TSG). Bonanata ist Head of Investment Management bei Base 58 Capital, einer technologiegetriebenen Investmentfirma, die sich auf Krypto-Assets spezialisiert hat. Bonanata war vor seiner Zeit als Bitcoin-Verfechter Fondsmanager bei Julius Baer und GAM Investment Management mit Schwerpunkt auf Aktien aus Schwellenländern und Frontier Markets.

Orthwein (im Bild rechts) ist Head of Blockchain & Decentralized Finance bei i.AM Innovation Lab. Er ist Maker-DAO-Botschafter für die Schweiz, einem Systemprüfer für die Malta Digital Innovation Authority, sowie Gründungsmitglied der Multichain Asset Managers Association (MAMA) und ehemaliger Head of Risk Engineering für das Melon-Protocol.

Orthwein ist seit mehr als zehn Jahren in der Investmentbranche im Bereich Liquid Alternatives tätig, unter anderem bei LGT Capital Partners und Man Investments. Davor entwickelte er hochskalierbare Softwarelösungen für Pensionsfonds und Unternehmen wie Sun Microsystems, Pimco, State Street, Allianz und Lufthansa Systems. (cf)