Mit Andreas Lösing hat die in Düsseldorf ansässige Sparda-Bank West einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Lösing tritt seinen Posten am 1. Januar 2023 an, er folgt auf Manfred Stevermann, der Ende des Jahres in den Ruhestand tritt. Der 56-jährige Lösing ist seit 2009 Mitglied des Vorstands der Sparda-Bank West und derzeit stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Aktuell verantwortet er die Bereiche Finanzen, Controlling, Interne Revision und die aktive Marktfolge. Der Bank- und Diplomkaufmann kam von der Sparkasse Essen zu seinem derzeitigen Arbeitgeber. Weitere Karrierestationen waren die Kreissparkasse Borken und die Strategieberatung zeb.

Das Kreditinstitut verzeichnet eine Bilanzsumme von 13,15 Milliarden Euro und beschäftigt rund 885 Mitarbeiter. Neben Lösing und Stevermann gehören dem obersten Führungsgremium noch Michael Dröge und Dominik Schlarmann an. (mh)