Mit Jürgen Schwanitz bekommt die Sparkasse Arnsberg-Sundern ab dem 1. April 2019 ein neues Vorstandsmitglied. Die Neubesetzung des zweiten Vorstandspostens bei der Sauerländer Sparkasse ist erforderlich, da der langjährige Vorstandsvorsitzende Norbert Runde Ende März 2019 in den Ruhestand tritt. Die Nachfolge von Runde als Sparkassenchef wird das langjährige Vorstandsmitglied Ernst-Michael Sittig übernehmen.

Jürgen Schwanitz kommt von der Managementberatung Synpulse, wo der gelernte Bankkaufmann am Standort Düsseldorf als Associate Partner tätig ist. Vor seiner aktuellen Tätigkeit war Schwanitz bei der Kreissparkasse Waiblingen als Verhinderungsvertreter des Vorstandes für die Bereiche Steuerung und Marktfolge verantwortlich. Weitere berufliche Stationen waren die Sparkasse Hanau, die Bayerische Landesbank sowie die Sparkasse Forchheim.

Die Sparkasse Arnsberg-Sundern hat eine Bilanzsumme von knapp 1,3 Milliarden Euro und beschäftigt rund 230 Mitarbeiter. Anfang November gab das Institut bekannt, dass die angekündigte Fusion mit der Sparkasse Meschede-Eslohe nicht zustande kommt.  (mh)