Mit Marcus Budinger hat die Sparkasse Duisburg ein neues stellvertretendes Vorstandsmitglied berufen. Budinger startet zum 1. November 2020, seine Berufung muss noch formal durch die Vertreter der Zweckverbandsversammlung bestätigt werden. Budinger ist ein Eigengewächs der Ruhrgebietssparkasse. Er begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann 1998 bei den Duisburgern. Danach arbeitete der 41-Jährige auf den Geschäftsstellen, im Private Banking und im Vorstandssekretariat. Zuletzt leitete er die Baufinanzierung. Berufsbegleitend studierte Budinger an der Hochschule der Sparkassenfinanzgruppe.

Gleichzeitig gab die Sparkasse bekannt, dass ebenfalls ab dem 1.11.2020 der Vorstand von drei auf zwei ordentliche Mitglieder verkleinert wird. Nach dem Ausscheiden des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Ulrich Schneidewind, der Ende Oktober 2020 in den Ruhestand tritt, wird die Position nicht mehr nachbesetzt.

Die Sparkasse Duisburg hat eine Bilanzsumme von knapp sechs Milliarden Euro und beschäftigt rund 1.690 Mitarbeiter. Neben Schneidewind gehören dem aktuellen Vorstand noch der Vorsitzende Joachim Bonn sowie Helge Kipping an. (mh)