Mit Matthias Gotschika hat die Sparkasse Leverkusen einen neuen Leiter für das Private Banking berufen. Gotschika verantwortete bislang als Teamleiter das Beraterteam im Private Banking bei der rheinischen Sparkasse. Der 38-Jährige startete seine Karriere 2003 mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln, wo er im Anschluss als Privatkundenbetreuer arbeitete. 2006 wechselte der zertifizierte Financial Consultant als angestellter Makler zu Harald Steltzner Finanzmanagement. Seit 2014 ist er bei der Sparkasse Leverkusen als Private-Banking-Berater beschäftigt, Anfang dieses Jahres erfolgte die Berufung zum Teamleiter.

Zum Private Banking des Leverkusener Instituts gehören neben dem Beraterteam auch noch die individuelle Depotbetreuung und der Eigenhandel. In seiner neuen Position berichtet Gotschika an Daniel Uccellatore, der das gesamte Privatkundengeschäft verantwortet. Die Sparkasse Leverkusen hat eine Bilanzsumme von rund 3,3 Milliarden Euro und beschäftigt rund 540 Mitarbeiter. (mh)