Mit dem 45-jährigen Andreas Poetsch bekommt die Kreis- und Stadtsparkasse Münden ab dem 1. April ein neues Vorstandsmitglied. Poetsch folgt auf Michael Kühlewindt, der lange Jahre dem obersten Führungsgremium angehört hat und Mitte des Jahres das Institut verlassen wird.

Der studierte Sparkassenbetriebswirt Poetsch ist ein Eigengewächs der im südlichen Niedersachsen beheimateten Sparkasse. Er begann vor 24 Jahren seine Karriere mit einer Ausbildung zum Sparkassenbetriebswirt. Danach spezialisierte er sich auf die Bereiche Risikocontrolling und Unternehmenssteuerung. Seit 2008 leitet Poetsch das entsprechende Vorstandsreferat. Er ist zudem Verhinderungsvertreter des Vorstandes.

Die Sparkasse Münden war einer der Partner der geplanten Vierer-Fusion von Sparkassen im südlichen Niedersachsen. Der Zusammenschluss der Häuser aus Osterode, Duderstadt, Bad Sachsa und Hannoversch Münden scheiterte jedoch am Widerspruch der Duderstädter (FONDS professionell ONLINE berichtete). Das Mündener Haus, das eine Bilanzsumme von rund 426 Millionen Euro besitzt, wird von Thomas Scheffler geführt. (mh)