Nach dem überraschenden Rücktritt des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Markus Schabel übernimmt dessen Stellvertreter Klaus Richter interimistisch den Chefsessel bei der Sparkasse Münsterland-Ost. Schabel scheidet laut Mitteilung aus persönlichen Gründen und im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. August aus den Diensten des öffentlich-rechtlichen Instituts aus. Richter übernimmt dann am 1. September kommissarisch das Ruder, bis sich im Herbst der Verwaltungsrat mit der Nachfolgeregelung beschäftigt.

Der neue Chef hat in der Sparkassenorganisation Karriere gemacht. Nach einer Banklehre startete Richter bei der Stadtsparkasse Ludwigshafen am Rhein. 1992 folgte der Wechsel zur Nassauischen Sparkasse in Wiesbaden, wo der Diplom-Sparkassenbetriebswirt bis zum Zentralbereichsleiter "Konzernstrategie, Vorstandsstab und Kommunikation" aufstieg. Seit 2005 ist Richter Vorstandsmitglied im Münsterland, am 1.7.2021 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Die Sparkasse Münsterland-Ost weist eine Bilanzsumme von rund 11,5 Milliarden Euro aus und beschäftigt rund 1.270 Mitarbeiter. (mh)