Bayerns Sparkassenpräsident Ulrich Reuter soll neuer Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) werden. Auf den ehemaligen Landrat und einstigen Mitarbeiter der Deutschen Bank haben sich die Präsidenten der Sparkassen-Regionalverbände am Montag geeinigt. Sie wollen Reuter den anderen Wahlberechtigten vorschlagen. Die Wahl von Reuter sei "mit großer Mehrheit" erfolgt, wie es in der Mitteilung des DSGV hieß.

Offiziell gewählt wird der DSGV-Chef von der Mitgliederversammlung, der neben den elf Regionalverbänden zusätzlich auch sechs Landesbanken, Dekabank sowie Vertreter der drei kommunalen Spitzenverbände angehören. Die Wahl soll noch im ersten Quartal erfolgen, teilte der DSGV mit. Die Amtszeit des neuen Präsidenten beginnt dann am 1. Januar kommenden Jahres.

Sollte Reuter das Rennen machen, würde er Helmut Schleweis als DSGV-Präsidenten nachfolgen. Dessen Vertrag läuft zum Jahresende aus. Er hatte bis zuletzt offengelassen, ob er darüber hinaus noch im Amt bleiben möchte. (mb/Bloomberg)