State Street Corporation hat Francisco Aristeguieta (53) zum Chief Executive Officer für sein internationales Geschäft ernannt. Dieses umfasst alle Geschäfte außerhalb der USA. Aristeguieta wird seine Tätigkeit für die Bank im Juli 2019 aufnehmen, von Hongkong aus opererieren und Ron O‘Hanley, Präsident und Vorstandschef bei State Street, unterstellt sein. Außerdem wird er als Mitglied in die Betriebsleitung des Unternehmens aufgenommen, dem höchsten Gremium für Strategieentwicklung.

Bisher war Aristeguieta bei der Citigroup tätig, wo er zuletzt als Vorstandschef für das Asiengeschäft zuständig war. Dort trug er für 60.000 Mitarbeiter sowie ein Drittel des Unternehmensertrags Verantwortung. Vor dieser Position war er Leiter der Citigroup-Geschäfte in Lateinamerika, leitete die Transaction Services Group in Lateinamerika, die Wertpapierdienstleistungen, Handel- und Cash-Management umfasste, und war Vice Chairman der Banco de Chile.

Zu seinen zahlreichen Aufsichtsratsmandaten bei Non-Profit-Organisationen und Industriekonzernen gehören The Asia Society, Junior Achievement Americas und die Amerikanischen Handelskammern von Lateinamerika. (aa)